Zum Inhalt springen
Startseite » Aktuelles » JUNGE STIMMEN FÜR EINE ZUKUNFTSFÄHIGE DEMOKRATIE

JUNGE STIMMEN FÜR EINE ZUKUNFTSFÄHIGE DEMOKRATIE

Zum Auftakt der neuen Fach- und Servicestelle für Kinder- und Jugendbeteiligung in Bayern wurde am 9. April 2024 zu einem Fachforum mit inspirierenden Reden, einer Podiumsdiskussion und verschiedenen themenspezifischen Workshops eingeladen. Wir waren auch vertreten und freuen uns über die erneute Kooperation mit Impro Macchiato – dem Improvisationstheater des Viscardi Gymnasiums.

Kinder- und Jugendbeteiligung als Teil innovativer Kommunen und vielfältigem Gemeinwesen

Kinder und Jugendliche haben ein Recht darauf, gehört zu werden und ihre Meinungen einzubringen. Ihre Teilnahme an Entscheidungsprozessen stärkt nicht nur verschiedenste Kompetenzen und ihre Verantwortungsbereitschaft, sondern bereichert auch die Debatten um innovative Lösungsansätze und neue Blickwinkel. Besonders auch angesichts der der aktuellen Herausforderungen und Gefahren für unsere Demokratie erscheint die Einbeziehung Kinder und Jugendlicher im demokratischen Prozess noch dringlicher, denn in einer lebendigen Demokratie sind junge Stimmen unverzichtbar!

Es ist von entscheidender Bedeutung, dass die Erwachsenenwelt die Wichtigkeit der aktiven Einbeziehung junger Menschen in demokratische Prozesse erkennt. Partizipation ist nicht nur ein grundlegender Qualitätsstandard pädagogischer Arbeit, sondern die Perspektiven, Ideen und Visionen von Kindern und Jugendlichen sind von unschätzbarem Wert für die Gestaltung einer zukunftsfähigen Gesellschaft. Die Rolle der Kommunalpolitik und des lebendigen Gemeinwesens ist dabei besonders bedeutend, da hier Demokratie direkt ermöglicht und erfahren wird. Die eigene Kommune wird so zu einem Lernort für Beteiligung und Demokratie.

Bei der Auftaktveranstaltung konnte man die neue Fach- und Servicestelle Kinder- und Jugendbeteiligung Bayern kennenlernen, den fachlichen Beiträgen von Dr. Anna Grebe lauschen, sich an der Podiumsdiskussion mit jungen Beteiligungsexpert:innen, Dr. Achim Wendler (BR), Farid Bidardel (Geschäftsführung START-Stiftung) Megzon Mehmedali (Mitglied Münchner Migrationsbeirat) und Vertretungen der Landespolitik beteiligen, sich beim Besuch eines Workshops vertieft mit wichtigen Aspekten der Kinder- und Jugendbeteiligung auseinandersetzen oder die Ergebnisse des Tages mit Frau Staatsministerin Ulrike Scharf diskutieren.

Nach der Begrüßung der Fachkräfte aus der Kinder- und Jugendarbeit, sowie aus der Kinder- und Jugendbeteiligung, Kommunal- und Landespolitiker:innen oder Interessierte der Kinder- und Jugendbeteiligung Bayern war der Start der Veranstaltung gleich eine Impro-Kostprobe.